Yacon Sirup Video

Yacon Sirup

  • Gesunder Darm durch Präbiotika
  • Kalorienarmes Süßungsmittel
  • Niedriger glykämischer Index
  • Kraftspeicher an Inhaltsstoffen
  • Fördert eine Gewichtsreduzierung
  • Für Diabetiker geeignet
  • Kalzium, Eisen und Kalium

Was ist Yacon Sirup?

Yacon Sirup ist eine kalorienarme und sehr schmackhafte Alternative zu Kristallzucker. Die Ballaststoffe des Yacon Sirup liefern Nahrung für die gesunden Darmbakterien und stellen somit ein ausgezeichnetes Präbiotikum dar. Der Sirup besitzt einen sehr niedrigen glykämischen Index von 1, zügelt den Appetit und regt den Stoffwechsel an.

Das im  Yacon Sirup enthaltene Inulin fördert die Mineralstoffaufnahme im menschlichen Körper.

Yacon Sirup ist ein gesundes Lebensmittel und unterstützt den Organismus darin, eine ausgewogene Darmflora aufzubauen und diese im Gleichgewicht zu halten.

Sein Geschmack erinnert an Melasse oder Honig.

Yacon Kurzbeschreibung

Name Smallanthus sonchifolius
Trivialnamen Inka-Gemüse, Boden-Apfel, Chicama, Jicama, Colla, Liacon u.s.w.
Pflanzenart Korbblüher
Verbreitung In den subtropischen Anden-Tälern (Peru, Ecuador, Bolivien und Kolumbien) auf einer Höhe von 1.000 bis 3.500 Meter ü. d. M.
Ernte 4-20 Knollen pro Pflanze, nach dem ersten Frost
Vermehrung vegetativ möglich
Geschmack süß-saftiger Crunch erinnert an Birne, Melone oder Nashi
Konsistenz Vom Biss zwischen Apfel und Radieschen
Yaconknolle mit Erde und Blättern

Merken

Inhaltsstoffe der Yacon Wurzel

Inhaltsstoffe der Yaconwurzel

Chlorogensäure = ein Antikanzerogen, das Darmkrebs entgegen wirkt!

Alle diese Inhaltsstoffe machen Yacon bzw. Yacon Sirup für unsere Vitalität und Gesundheit im höchsten Maße interessant.

Woraus wird Yacon Sirup hergestellt?

Der kalorienarme Yacon Sirup wird aus der Yaconwurzel  hergestellt.

Das peruanische Superfood „Yacon“ mit dem botanischen Namen Smallanthus sonchifolius gehört zu der Familie der Korbblüher (Asteraceae) und ist mit dem uns bekannten Topinambur (Helianthus tuberosus) verwandt. Seine ursprüngliche Heimat sind die unteren, feuchtwarmen Anden-Täler, auf einer Höhe von 1.000 bis 3.500 Meter ü.d.M.

Aber auch außerhalb Südamerikas ist die sehr anpassungsfähige Superfrucht anzutreffen. In Asien (China, Japan, Philippinen, Südkorea, Taiwan), Australien, Deutschland, Tschechien, Neuseeland (inklusive Tasmanien), Russland und den USA wurde Yacon mit Erfolg kultiviert.

In warmen Lagen mit sonnigem Klima erreicht die Yaconpflanze in Deutschland eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern. In subtropischen Anbau-Gebieten kann Yacon eine Wuchshöhe von ca. 3 Metern erreichen.

Jede Pflanze bildet unterirdisch 4 bis 20 Stück essbare Wurzelknollen aus. Diese erreichen im Schnitt eine Länge von bis zu 25 Zentimetern, bei einem Durchmesser von ca. 10 Zentimetern.

Die Yacon Wurzel wird auch Inka-Gemüse genannt!

Wie wird Yacon Sirup hergestellt?

Die frisch geernteten Wurzel-Knollen werden sorgfältig gewaschen, anschließend geschält und behutsam zerkleinert. Danach werden die Wurzelstücke kurzzeitig mit heißem Wasser behandelt. Durch diesen Verarbeitungsschritt werden die Enzyme, die den Abbau der Fructooligosaccharide (FOS) bewirken, inaktiviert.

Der aus den Knollen gewonnene Saft wird am Ende des Verfahrens zu dem leckeren und gesunden  Yacon Sirup eingedickt.

Wie gesund ist Yacon Sirup?

  • Verringert die Höhe des Cholesterinspiegels im Blut
  • Reduktion des Risikos der Entwicklung einiger Krebsarten – vor allem Darmkrebs
  • Verbesserung der Absorption von Kalzium und anderen Mineralien
  • Prävention von gastrointestinalen Infektionen – Obstipation
  • Diabetes – reguliert den Blutzuckerspiegel
  • Stimuliert das Immunsystem
Peruanische Frauen bei der Rast

Das Besondere im Yacon Sirup!

Die Fructooligosaccharide (FOS) des Yacon Sirup!

Yacon Sirup ist eine sehr gute Quelle für Fructooligosaccharide (FOS).

Die Fructooligosaccharide bestehen aus Zuckermolekülen (Einfachzucker) die Insulinunabhängig verstoffwechselt werden. Sie dienen den gesunden Darmbakterien des menschlichen Darms als Nahrung. Dadurch wirkt Yaconsirup der Ausbreitung von schädlichen Bakterien wie Escheria coli und Staphyllococcus aureus entgegen. Was wiederum eine antioxidative Wirkung (Radikalfänger) und Stärkung des Immunsystems zur Folge hat.

Das natürliche Darmmilieu wird gestärkt, indem die nützlichen Darmbakterien wie z.B. Acidophilus und Bifidus, in  Yacon Sirup eine ideale Nahrung finden. Sind diese Bakterien in ausreichender Menge vorhanden und aktiv, dann haben schädliche Keime keine Chance sich auszubreiten. Die Fructooligosaccharide regen so den Aufbau einer gesunden Darmflora an, aktivieren die Darmtätigkeit und schützen vor einer Verstopfung.

Die Yaconwurzel enthält ca. 40-50% dieses speziellen Zuckers.

Chronischer Kalziummangel entsteht durch eine unzureichende Versorgung unseres Körpers mit Kalzium. Aufgrund unausgewogener Ernährung, entwickelt sich Osteoporose weltweit zu einer Volkskrankheit.

Yacon Sirup ein wertvoller Inulinlieferant

Die Aufnahme von Kalzium und Magnesium in unserem Körper, kann sich durch den präbiotischen löslichen Ballaststoff Inulin erhöhen.

Die regelmäßige Aufnahme von Inulin führt dazu, dass der Körper diese Mineralstoffe auch besser speichern kann. Damit trägt Inulin entscheidend zu einem gesunden Knochenapparat bei. Insbesondere bei der Vorbeugung gegen Osteoporose, spielen diese Mineralstoffe eine wichtige Rolle.

Das unverdauliche Inulin im  Yacon Sirup unterstützt die Wirkung der Fructooligosaccharide und ist für Diabetiker ein interessanter Zuckerersatz. Es besteht aus Mehrfachzuckern und dient für Diabetiker häufig als Zuckerersatz.

Mit Yacon Sirup abnehmen!

Untersuchung von Yacon Sirup hinsichtlich Adipositas und Insulinresistenz

Eine amerikanischen Studie (Doppeltblind mit Placebokontrolle) aus dem Jahr 2009 zeigt, dass Yaconsirup durchaus zu einer deutlichen Gewichtsreduzierung beitragen kann.

An dieser Studie nahmen 55 übergewichtige Frauen mit Cholesterinproblemen und Verstopfungen teil. Sie wurden in drei Gruppen aufgeteilt.

Über einen Zeitraum von 4 Monaten nahmen 40 Frauen  Yacon Sirup] in einer Konzentration von 0,14 bis 0,29 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht ein. Den restlichen 15 Probandinnen wurde über die Dauer der Studie ein Placebosirup verabreicht.

Den Probandinnen wurde während der Studie eine gesunde Ernährung vorgeschrieben. Zusätzlich mußte zweimal wöchentlich ein moderates Lauftraining absolviert werden. Alle Teilnehmerinnen mußten während der Studie auf Medikamente verzichten. Während der Studiendauer durften die Probandinnen keine andere Lebensmittel mit FOS zu sich nehmen.

Im Verlauf der Studie, erwies sich die höhere Konzentration von 0,29 Gramm je Kilogramm Körpergewicht als überdosiert. Es traten Nebenwirkungen auf die zu Störungen im Verdauungstrakt führten.

Vor diesem Hintergrund wurde die Studie für die Probandinnen die die höhere Konzentration an  Yacon Sirup einnahmen abgebrochen.

Yacon Sirup unterstützt sie bei einer gesunden Gewichtsreduzierung

Ergebnis der Studie

Nach Beendigung der Studie hatten jene Frauen die den  Yacon Sirup einnahmen, durchschnittlich 15 Kg Körpergewicht verloren.

Die Placebo-Gruppe hatte im gleichen Zeitraum durchschnittlich 1,6 Kg zugenommen.

Bei der Yacon-Gruppe verbesserte sich außerdem die Verdauung und der Blutzucker- und Insulinspiegel sank deutlich. Darüber hinaus reagierte der Blutzuckerspiegel besser auf Insulin. Auch kam es zu einer signifikanten Abnahme des LDL-Spiegels (dem schlechten Cholersterin), ohne dass der Gehalt an HDL (dem guten Cholesterin beeinträchtigt wurde).

Weiterhin verminderte sich bei der Yacon-Gruppe der BMI (Body-Mass-Index) um sechs Punkte und der Brustumfang reduzierte sich um ca. 10 cm.

Insgesamt zeigten sich in der Yacon-Gruppe sehr deutliche Verbesserungen. Bei der Placebo-Gruppe hingegen blieb alles mehr oder weniger beim Alten, hinzu kam die Gewichtszunahme von ca. 1,6 Kilogramm.

Yacon Sirup Verwendung

Es wird empfohlen, 3 x täglich einen Teelöffel Yacon Sirup ca. eine Stunde vor den Mahlzeiten pur einzunehmen. Beginnen Sie stets mit kleinen Mengen und steigern Sie Ihren Konsum von Yaconsirup auf maximal 5 Teelöffel pro Tag.

Auch in den Küchen ernährungsbewusster Menschen ist  Yacon Sirup immer häufiger anzutreffen. Dabei kommt er sehr vielseitig zum Einsatz.

Yacon Sirup verfeinert Desserts, Kuchen, Speiseeis, er kann aber auch zum Süßen von verschiedenen Getränken verwendet werden.

Yacon Sirup Infografik

Einen schnellen und kompakten Überblick zu den wesentlichen Merkmalen von Yacon Sirup liefert Ihnen folgende Infografik.

Yacon Info Grafik zum Gratisdownload

Mit Klick auf den unten stehenden Button, können Sie die Infografik gratis herunterladen!

Gratis Download PDF

Impressum

Verantwortlich für die Inhalte, das Design und die Realisation
unter der Domain www.yaconsirup.de

Uwe Brose
Atterwascher Straße 11
D-03172 Schenkendöbern OT Atterwasch

fon: +49 (0)35692 66944
fax: +49 (0)35692 66955
e-mail: info@yaconsirup.de

 

Inhalte

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen werden auf ihre Richtigkeit regelmäßig geprüft. Wir können jedoch keine Verantwortung dafür übernehmen, dass die Informationen dem von den Nutzern gewünschten Zweck entsprechen. Der Zugang zur yaconsirup.de – Website und Gebrauch der dort angebotenen Dokumente erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers.

Verweise und Links

Die Website yaconsirup.de enthält auch Querverweise (Links) zu Websites anderer Anbieter, die wir für empfehlenswert halten.

Bei der ersten Verknüpfung wurde das fremde Angebot auf rechtswidrige Inhalte überprüft und es wurde keine Rechtsverletzung festgestellt. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben wir keinerlei Einfluss und können aus diesem Grund keine Haftung für fremde Inhalte übernehmen. Diese Links werden ausdrücklich als Serviceleistung angeboten.

Wenn wir feststellen oder darauf hingewiesen werden, dass verknüpfte Seiten rechtswidrige Inhalte aufweisen, werden wir diese Links umgehend aus unserem Angebot entfernen.

Merken